LOAD BALANCER NEWS

LoadMaster 2200: Der große Bruder des LM-2000

Nachdem der Einstiegs-LoadMaster, der LM-2000, inzwischen für nur noch EUR 1250,- zu haben ist, hat KEMP nachgelegt:

Mit dem LoadMaster 2200 wurde in dieser Woche ein mit EUR 1590,- (inkl. 1 Jahr Support) nur geringfügig teureres, aber erheblich leistungsfähiges Modell vorgestellt.

Die Unterschiede im Einzelnen:

  • Mehr als dreifacher L4-Durchsatz (950 statt 300 Mbps)
  • Doppelte SSL-Leistung (200 statt 100 neue Verbindungen pro Sekunde)
  • Fast vierfacher L7-Durchsatz (920 statt 250 Mbps)

Damit ist das Gerät trotz äußerlich gleichen Erschinungsbilds (4 GbE-Ports) ganz erheblich performanter – und angesichts des geringen Preisunterschieds dürfte für die allermeisten Benutzer die Wahl auf den LM-2200 anstelle des LM-2000 fallen.

Und im Übrigen konnte KEMP mit dieser Neuerung auch den Abstand zu Mitbewerbern ausbauen: Für deutlich weniger Geld bietet der LM-2200 deutlich mehr Performance als alle Alternativen in dieser Klasse am Markt. Von Features und Benutzerfreundlichkeit ganz zu schweigen.

Interessant bleibt der LM-2000 hingegen für solche Benutzer, die tendenziell eher mit freien Software-Lösungen wie dem Microsoft NLB liebäugeln: Hier ist der neue Preis von EUR 1250,-  schon dermaßen niedrig, dass auch in diesem Segment mancher nun doch zum LoadMaster als fertige Hardware-Lösung greifen dürfte, zumal diese ja auch Feature-mäßig in einer anderen Liga spielt.

Vergleichstabelle der Leistungskennzahlen: http://www.kemptechnologies.com/emea/server-load-balancing-appliances/product-matrix.html

Related.Posts

Comments are closed.