LOAD BALANCER NEWS

VLM 100 oder VLM 1000 in einem vSphere 5 DRS Cluster betreiben!

In den letzten Tagen erhielt ich öfters Anfragen von Consultants und System Engineers die mit Virtualisierungsplattformen unsere virtuellen Loadmaster VLM 100 oder VLM 1000 getestet haben.

Wie diese Consultants schmerzhaft feststellen mussten, sind unsere VLM’s genauso wie unsere Hardware Loadmaster sensibel was Hardwareänderungen betrifft. So zerstört eine neue MAC Adresse der Ethernet Ports die VM und lässt diese nicht mehr reaktivieren. Eine Neuinstallation der VM ist unumgänglich.

Um zukünftig diese Anfragen nicht mehr zu erhalten und die Schmerzen zu vermeiden stelle ich hier ein paar wichtige Hinweisezur Verfügung.

In einer vSphere 4 oder vSphere 5 Umgebung ist das Thema ganz simpel. Erstellen Sie wie schon in einem älteren Artikel beschrieben eine neue VM und weisen Sie dieser VM bereits VOR dem ersten Start alle notwendigen Netzwerkkarten zu und stellen sicher, daß diese nur im vSphere Cluster (DRS oder HA) betrieben wird.

Nach erstmaligen Einschalten dieser VM möchte diese wie alle unseren Appliances aktiviert werden. Dazu gibt es schon mehrere Artikel wie dieser Prozess aussieht.

Sollte die VM nun innerhalb des Clusters verschoben werden müssen (vmotion) verändert sich die MAC Adresse und andere HW Konfigurationen der VM nicht und die Funktionalität bleibt weiterhin bestehen. Das gilt auch für Storage-vMotions und Live-Migrations!
Sollten Sie jedoch eine bereits konfigurierte und aktivierte VLM clonen oder in ein Template verwandeln ändert sich die MAC Adresse der NIC’s und die VM ist zerstört!

In einer Hyper-V oder Xen Server Umgebung ist das leider nicht so einfach.

In beiden Infrastrukturen muss die MAC Adresse unbedingt statisch konfiguriert werden!Diese Änderungen werden bei MS Hyper-V und XenServer in einem Migrationsprozess nämlich neu generiert und spätestens nach einem Neustart der VM würde die Funktionalität des LoadMasters nicht mehr zur Verfügung stehen.

Bitte achten Sie darauf, HW Änderungen vor dem erstmaligen einschalten vorzunehmen und erst danach die Appliance zu aktivieren.

Und sollte doch mal was passiert sein, zögern Sie nicht und schreiben Sie mich an – sie werden eine neue temporäre Lizenz erhalten.

Good Luck

Alexander Sebestian (http://www.kemptechnologies.com)

Tags:

Related.Posts

Comments are closed.